Wo bringt man die Satellitenschüssel idealerweise an?

Fernsehen mittels Satellitenschüssel ist beliebter denn je geworden, da es günstig ist. Bei der Nutzung kommt es zu keinen Kosten. Weitere Vorteile sind, dass die Sendequalität, verglichen mit normalem Kabelfernsehen, wesentlich besser ist und Sie in den Genuss einer riesigen Programmvielfalt von tausenden TV- und Musiksendern kommen. Doch wo bringen Sie die Satellitenschüssel idealerweise an? Mit dieser Frage beschäftigt sich der folgende Ratgeber, denn der Montageort entscheidet maßgeblich über die Qualität des Fernsehbilds. Dies gilt umso mehr bei starkem Regen und Schneetreiben. Eines vorweg: Die Satellitenschüssel muss so angebracht werden, dass die Sicht zum Satelliten absolut frei ist.

Der optimale Standort für die Satellitenschüssel – südliche Ausrichtung ohne Hindernisse

Ein gut geeigneter Montageort ist sehr wichtig für einen idealen Empfang. Wenn Sie im eigenen Haus wohnen, können Sie sich den perfekten Platz für die Sat Anlage auswählen. Wohnen Sie zur Miete, müssen Sie im Vorfeld den Vermieter um Erlaubnis bitten. Für einen störungsfreien Empfang sollte die Sicht der Satellitenschüssel nach Süden frei sein, da sich die Astra- und Eutelsat-Satelliten in dieser Himmelsrichtung befinden. Zudem gibt es in der Nähe möglichst keine Störfaktoren wie hohe Bäume oder dichte Büsche, benachbarte Häuser oder überstehende Dachvorsprünge. Diese oder andere Hindernisse sollten nur halb so hoch sein wie der Abstand zur Satellitenschüssel. Ein 20 Meter entferntes Haus ist also bestenfalls maximal zehn Meter hoch. Mauern sollten zwischen der Satellitenschüssel und dem Satelliten für einen reibungslosen Empfang gar nicht vorhanden sein. Bei mehreren möglichen Montageorten müssen zum Receiver oftmals Kabel verlegt werden. Die wenigsten Fernsehgeräte haben den Receiver bereits integriert. Grundsätzlich gilt: Je weniger Kabel vorhanden sind, desto besser.

Wo kann die Sat Anlage montiert werden? Hauswand ist idealer Ort

Die Montage der Satellitenschüssel an der Hauswand/Balkon ist die beste Lösung. Gern erfolgt sie auf einem Dach, da hier dank der meist uneingeschränkten Verbindung zum Satelliten ein guter Empfang ermöglicht wird. Doch die Montage gestaltet sich schwierig, auch spätere Korrekturen der Position bei Empfangsproblemen können nicht so einfach erfolgen wie an der Hauswand. Im Winter muss Schnee, der auf der Satellitenschüssel liegt, entfernt werden. Dies kann auf dem Dach eine gefährliche Angelegenheit werden. Bei einer Montage an der Hauswand haben Sie stets Zugriff darauf und es sind meist gute Befestigungsmöglichkeiten vorhanden. Die Montagehöhe ist unerheblich. Wichtig ist die Sichtverbindung zum Satelliten.

Montage der Sat Anlage im Garten oder auf dem Balkon

Wenn keine Mauern, Häuserwände oder Bäume die Verbindung Richtung Himmel unterbrechen, kann die Satellitenschüssel auch im Garten montiert werden. Ähnlich verhält es sich auf dem Balkon. Ist er groß genug und es gibt keine Hindernisse wie störende Häuserwände, ist er optimal für die Anbringung der Satellitenschüssel geeignet. Überdachte Balkone schützen zudem vor Witterungseinflüssen und die Befestigungsmöglichkeit ist hier ebenfalls gut.

Die besten Tipps für den perfekten Standort im Überblick:

– idealer Montageort für die Schüssel ist leicht erreichbar
– freie Sicht der Sat Anlage zum Satelliten
– Satellitenschüssel nach Süden ausrichten
– keine Bäume, Äste, Mauern, Häuser oder andere nahe stehende Gebäude
– guter Schutz vor Niederschlag oder sonstigen Witterungseinflüssen

Zusammenfassung

Die TV-Sender per Kabel zu empfangen, ist aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten der Sat Anlage mittlerweile sehr rückläufig. Doch der Standort der Anlage ist sehr wichtig. Das beste Modell gewährleistet nur dann einen perfekten Empfang, wenn der optimale Standort und die ideale Ausrichtung gewählt wurden. Ganz gleich, ob die Sat Anlage an einer Hauswand, im Garten oder auf dem Balkon montiert wird, denken Sie stets an die freie Sicht gen Süden, da in dieser Himmelsrichtung die Satelliten am Himmel stehen, beispielsweise Astra 19,2° Ost. Achten Sie auch darauf, dass keine Hindernisse vorhanden sind, die den Empfang stören könnten. Die Schüsseln können ihre Aufgaben nur am richtigen Standort in vollem Umfang gut erfüllen. Zudem sollte der Zugang zur Satellitenschüssel nicht zu problematisch sein. Wer möchte schon bei einem gestörten Empfang auf ein steiles Dach klettern, das vielleicht obendrein schneebedeckt ist? Die Anbringung auf einem Dach garantiert zwar meist besseren Empfang, ist jedoch ungeschützt und im Winter fördert der Schnee auf der Satellitenschüssel einen Ausfall des Fernsehbilds. Damit die volle Bildqualität genutzt werden kann, benötigen Sie außerdem einen HD-fähigen Fernseher.

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen