Welches Zubehör wird für eine Satellitenschüssel benötigt?

Satellitenschüsseln sind für viele Menschen ein Thema. Eigentümer und Mieter, welche weder über einen Kabelanschluss noch über einen Antennenanschluss verfügen, können mithilfe einer Satellitenschüssel Wellen empfangen. Dieser werden in das Unterhaltungsnetzwerk des eigenen Zuhauses eingespeist. An dieser Stelle gilt allerdings wie so häufig, in Sachen Technik: Ohne das passende Zubehör geht gar nichts!

Dieses Zubehör ist unerlässlich

Neben einer ausreichen großen Satellitenschüssel benötige Sie noch einige weitere technische Komponenten. Diese dienen zum einen dazu, den Empfang zu erleichtern und zum anderen, die technischen Module miteinander zu verbinden. Um einen klaren Empfang zu gewährleisten, benötigen Sie einen Sat-Receiver, diverse Spezialkabel, einen sogenannten Signalumsetzer (auch als LNB bekannt), einen Multischalter, spezielle Anschlussdosen und eine adäquate Haltevorrichtung für die Satellitenschüssel.

Beginnen Sie mit dem Receiver

Sofern Sie nicht genau wissen, mit welchem der benötigten Zubehörteile Sie beginnen möchten, besorgen Sie sich zuallererst einen Receiver. Dieses Gerät ist notwendig, um sowohl die visuellen als auch die auditiven Signale an den Signalumsetzer weiterzuleiten. Dieser integrierte Umsetzer gibt dann die benötigten Signale an das Endgerät – in der Regel an den Fernseher – weiter. Im Englischen bedeutet „to receive“ das gleiche wie „empfangen“. Genau das tut der Receiver: Er stellt die Komponente dar, welche als erstes das Signal empfängt, das von der Satellitenschüssel weitergeleitet wird.

Die Anschaffung eines Signalverstärkers ist optional

Neben einem Signalumsetzer, welcher das Signal schlichtweg überträgt, ist in manchen Fällen auch ein spezieller Verstärker notwendig. Vor allem dann, wenn das Signal sehr schwach ist, benötigen Sie einen Signalverstärker. Spätestens wenn das neue Ausrichten einer bereits vorhandenen Satellitenschüssel nicht zu einem besseren Empfang führt, dient die Komponente des Verstärkers als Mittel der Wahl. Dieses Gerät gleicht nicht nur temporäre Schwankungen hinsichtlich der Signalstärke aus, sondern verhindert auch dauerhaft ein unerwünschtes und sehr störendes Rauschen. Der sogenannte Signalumsetzer, auch LNB, wird zusätzlich empfohlen, wenn mehrere Haushalte über ein und dieselbe Satellitenschüssel Signale empfangen. Das ist zum Beispiel in Häusern mit mehreren Parteien der Fall. Dieser Signalumsetzer ist besonders rauscharm und wird daher auch im Englischen als Low Noise Block bezeichnet.

Der Multischalter – mehr Komfort dank variablem Signal

Wenn gleich von mehreren Satelliten auf einmal Signale empfangen werden sollen, dient ein Multischalter dazu, zwischen den Signalen umzuschalten. Dieses Gerät kann relativ einfach zwischen verschiedenen Signalen variieren und macht den Empfang daher nicht nur stabiler, sondern auch komfortabler und klarer. Das Ausgabesignal wird hierbei nicht negativ beeinflusst, sodass Sie als Empfänger die Inhalte möglichst störfrei genießen können.

Unerlässliches Zubehör: Dosen für einen guten Empfang

Gerade im Zusammenhang mit dem oben erwähnten Multischalter wird nicht selten eine Komponente unterschätzt: Die Anschaffung unscheinbarer, aber in hohem Maße wichtiger Zubehörteile, welche obendrein nicht teuer sind. Die Rede ist von hochwertigen Satkabel und von passenden Anschlussdosen. Diese Dosen werden direkt im Haus oder in der Wohnung montiert und sorgen dafür, dass Fernseher oder Radios auch tatsächlich an das zuvor eingespeiste Signal gelangen. Sie sind quasi das letzte Bindeglied in der Kette und daher ebenfalls ausschlaggebend für einen ungestörten Fernsehgenuss. Zudem sollten die Dosen haltbar und vor allem optisch zurückhaltend sein – immerhin werden sie direkt in den Wohnräumen installiert. Wird hier gepfuscht, so ist es für jedermann sichtbar! In der Regel passen die Stecker der gekauften Geräte in die herkömmlichen Steckdosen, sodass hier nichts Besonderes beachtet werden muss. Manche Dosen verfügen zusätzlich über einen Anschluss für das Internet bzw. die Telefonie. Solche Modelle bieten den Vorteil, dass Dosen nur einmalig installiert, aber vielfältig genutzt werden können.

Verschiedene Ausführungen von Kabeln ermöglichen einwandfreie Nutzung

Spezielle Kabel für den Einsatz in Verbindung mit Receivern, Satellitenschüssel und Co sollten unbedingt im Haushalt vorhanden sein. Hierzu zählen sogenannte Koaxialkabel, aber auch die Sat-Kabel und separate Adapter. Derlei Kabel sind bereits recht günstig zu erwerben – dennoch sollte hier stets die Qualität vor der Quantität stehen. Eine lange Haltbarkeit und vor allem die Aspekte der Sicherheit sind ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Sofern es in Ihrem Haushalt Kinder, Haustiere oder andere Gründe gibt, weswegen die Kabel Schaden nehmen könnten, sollten diese adäquat geschützt werden. Erstens besteht die Gefahr eines Stromschlags und zweitens steht ein störfreier Empfang auf dem Spiel. Deshalb bietet es sich an, die Kabel regelmäßig zu kontrollieren. Die isolierende Außenhülle muss stets intakt sein. Wenn die kleinste äußere Veränderung erkennbar ist, sollte das entsprechende Kabel unbedingt ausgetauscht werden. Es kann sich hierbei lohnen, bereits ein Ersatzkabel bereitzulegen. Auf diese Weise werden längere Ausfälle vermieden. Aber Vorsicht: Gewöhnliche USB-Kabel genügen an dieser Stelle nicht, denn diese können keine breitbandigen bzw. hochfrequente Signale der Satellitenschüssel übermitteln.

Die Haltevorrichtung

Diese Vorrichtung dient dazu, Ihre Satellitenschüssel in Position zu halten. Je nachdem, ob die Haltevorrichtung auf dem Dach, direkt an einer Hauswand, einem Balkon oder gar im Hausinneren angebracht werden soll, sind hier verschiedene Faktoren wichtig. In jedem Fall muss die Vorrichtung stabil sein und je nach Lage möglichst unauffällig. Wird die Satellitenschüssel draußen installiert, muss die Vorrichtung auch starkem Wind und Niederschlägen trotzen können.

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen