Sat Receiver Test & Kaufberatung

Obwohl es die verschiedensten TV-Arten wie zum Beispiel Streaming über das Internet gibt, zählt strnsehen via Satellitenschüssel auch heute noch zu den beliebtesten Möglichkeiten TV zu empfangen. Insbesondere die hohe Anzahl und die breite Vielfalt an den unterschiedlichsten Sendern aus aller Welt machen das Sat Fernsehen auch noch heute so beliebt. Doch welche Vor- und welche Nachteile bietet ein Sat Receiver oder ein Sat Receiver mit Festplatte eigentlich? Was ist beim Kauf eines Sat Receiver HD zu beachten? Ist ein Digitaler Sat Receiver das Richtige für Sie? Was ist ein Sat ip Receiver oder ein Twin Sat Receiver? Alle diese Fragen werden Ihnen nachfolgend beantwortet. Sie erfahren, was einen guten Sat Receiver ausmacht, was ein solcher überhaupt können sollte, woran Sie gute Receiver erkennen und was beim Kauf zu beachten ist. Freuen Sie sich auf unseren Sat Receiver Test.

Das wichtigste zum Sat Receiver Test im Überblick

– Receiver lassen sich in Sat Receiver, Sat HD Receiver, Sat Receiver inklusive Festplatte, Twin Receiver und Ip Sat Receiver unterscheiden
– Sat Receiver ermöglichen das Fernsehen per Satellit von vielen verschiedenen Sendern sogar in HD Qualität
Sat Ip Receiver funktionieren über die Internet-Leitung und bieten neben geringer Störanfälligkeit das Empfangen von internationalen Sendern sowie vielen Zusatzfunktionen
– der Twin Receiver besitzt zwei integrierte Empfangseinheiten, die das gleichzeitige Aufnehmen sowie das Wiedergeben von verschiedenen Sendungen ermöglichen
– beim Kauf des passenden Sat Receivers kommt es immer darauf an, für welche Zwecke er genutzt werden, welche Funktionen er beinhalten und was für externe Geräte damit verbunden werden sollen

Sat Receiver Besteller:

Sat Receiver, Twin Sat Receiver, Sat lp Receiver, Sat Receiver mit Festplatte – hier erfahren Sie alles über Sat Receiver!

Eine Satelliten-Anlage zum Fernsehen ermöglicht dem Besitzer das Empfangen von unzähligen Programmen inklussive der öffentlich-rechtlichen und der klassischen sowie beliebten Sender unserer Zeit. Aber nicht nur in Deutschland sind deutsche Sender, sondern auch ausländische Sender wie amerikanische oder französische Programme zu empfangen. Mit einem Sat Receiver, einem Sat Receiver HD oder auch einem Sat Receiver mit Festplatte lassen sich kostenlos hochauflösende Fernsehprogramme sowie die elektronische Programmzeitschrift ansehen.

Wer mithilfe von Satellitentechnik fernsehen möchte, benötigt neben der Satellitenschüssel auf dem Dach, auf dem Balkon oder als kleineres Modell an der Hausfassade zusätzlich einen Sat Receiver. Auch ein Sat Ip Receiver ermöglicht das Sat Fernsehen optimal. Ein digitaler Sat Receiver ist im Grunde die Verbindung zwischen der Satellitenschüssel und dem TV-Gerät, denn der Sat Receiver zeigt die empfangbaren Sender an, ermöglicht die Programmierung und unterstützt den Senderwechsel. Nur die privaten HD Sender wie zum Beispiel RTL oder Sat 1 müssen zusätzlich in Form von Sticks oder Pay TV Paketen erwerben.

Sat Receiver Test: Wichtige Informationen für den Kauf

Doch welcher digitaler Sat Receiver ist der Richtige für Sie? Die Antwort lässt sich nicht so einfach geben, denn es hängt von den eigenen Bedürfnissen ab, welcher Sat Receiver für die Nutzung in Frage kommt. Zum einfachen Fernsehen reicht ein einfacher Sat Receiver, wer aber aufnehmen möchte oder technische Spielereien bevorzugt, sollte sich eher für einen Sat Receiver mit einer dementsprechenden Festplatte, einen Twin Sat Receiver oder einen Sat ip Receiver entscheiden. Alle Sat Receiver sollten jedoch eins können: sie sollten den DVB-S2 Standard unterstützen, da durch die Umstellung auf HDTV immer mehr Programme auf den Sendebetrieb per DBV-S verzichten. Ist dann kein Sat Receiver mit DVB-S2-Unterstützung vorhanden, bleibt der Bildschirm dunkel.

Viele Sat Receiver versprechen durch viele Features hohen Komfort. Wer sich alle Möglichkeiten offen halten möchte, sollte bei der Ausstattung vom Sat Receiver auf die Anschlüsse und deren Aktualität achten. Wer nämlich beispielweise ein UHD Entertainment einrichten möchte, benötigt mindestens 2.0 Standard HDMI-Anschlüsse am Sat Receiver, damit auch alles reibungslos funktionieren kann. Zudem sind USB 3.0 Anschlüsse ideale Schnittstellen für externe Geräte, wenn diese angeschlossen werden sollen. Durch diese Verbindungsmöglichkeit lässt sich zum Beispiel eine Festplatte an den Sat Receiver anschließen. Neben HDMI und USC sollte der Sat Receiver oder der Sat ip Receiver idealerweise ein CI+Modul aufnehmen können, sollten die über Satellit empfangenen Sender nicht ausreichen.

Neben dem Sat Receiver ist es ebenfalls möglich, dass direkt der Festplattenreceiver gekauft wird. Hierbei sei aber nicht zu vergessen, dass die Aufnahmen bei Schadensfällen des Receivers ebenfalls verloren sind. Daher kann es sich manchmal empfehlen, Receiver und Festplatte getrennt zu kaufen und zu nutzen. Hierbei ist es wichtig, dass der gekaufte Receiver die passende Funktion enthält, die sich „DVR ready“ nennt. Zudem sollte der Receiver mit der Festplatte kompatibel sein, denn es gibt einige Receiver-Modelle, die nur externe Festplatten bis zu bestimmten Speichergrößen unterstützen. Eine Beratung im Elektronikhandel kann hier von Vorteil sein, wenn nur gewisse Grundkenntnisse vorherrschen.

Viele Kunden, die vor einer Kaufentscheidung stehen, fragen sich meist, ob sie einen Receiver mit Internet benötigen. Hierbei sollte sich der Käufer fragen, ob er regelmäßig Updates herunterladen, Filme streamen, im Internet surfen oder auch Mediatheken nutzen möchte. Sind diese Zusatzinformationen gewünscht, kann ein Sat Receiver mit einer festen Verbindung also mit Ethernet LAN oder drahtlos per WLAN mit dem Internet verbunden werden. Wie auch mit anderen Geräten ist der Vorteil von der WLAN Nutzung, dass eben keine Kabel herumliegen und stören können. Allerdings kann die Nutzung vom WLAN die Bandbreite eingeschränkt sein, was mit der festen Verbindung meist nicht der Fall ist, da dort die volle Bandbreite zur Verfügung steht. Zusätzliche Powerline Adapter sorgen hier für Abhilfe.

Ip TV über den Sat Receiver – diese Fakten gibt es zu wissen

Viele Besitzer von Sat Receivern überlegen sich, auf einen Sat Ip Receiver umzusteigen, da dieser noch mehr und dazu internationale Sender zum Empfang bereitstellt. Außerdem bieten Sat Receiver mit Ip-Technik eine bessere Signal- und Bildqualität, daher wird Ip TV auch als Technik der Zukunft bezeichnet. Insbesondere sehr hohe Auflösungen wie 4K können nur über das Internet ermöglicht werden. Die Auflösung 8k wird möglicherweise nicht mal über Sat oder andere Empfangsmöglichkeiten zu sehen sein.

Mit einem Receiver, der über Ip läuft, erhalten Sie ein Gerät, was nahezu identisch wie ein üblicher Sat Receiver oder auch ein DVBT2 Receiver funktioniert. Lediglich die Anbindung macht hier den Unterschied. Die Receiver ohne Ip-Technik empfangen nämlich die Signale und auch die Programme per Satellit oder Antenne, während der Sat Ip Receiver über das Internet empfängt. Somit erhält der Sat Ip Receiver sein Signal immer vom Anbieter. Somit muss ein Sat Ip Receiver immer mit dem Internet verbunden werden, wobei sowohl WLAN als auch LAN als Verbindung möglich sind. LAN ist dabei immer zu empfehlen, weil WLAN oft schlechteres Signal liefert. Der Sat IP Receiver stellt sich meist nach Verbinden mit dem Internet auch selbstständig ein, lädt die aktuellsten Updates herunter und schon kann das Fernsehvergnügen losgehen.

Ein Sat Ip Receiver bietet also viele Vorteile: bessere Qualität des Bildes, den Empfang von internationalen Sendern und keine Störanfälligkeit durch Wettereinflüsse. Der einzige Moment, in dem der Sat Ip Receiver eventuell Störungen aufweisen könnte, ist dann, wenn das Internet ausfällt. Jeder Besitzer eines Sat Ip Receiver sollte daher immer sicherstellen, dass das Internet von seinem Anbieter ohne Störungen vollständig zur Verfügung steht. Neben den bereits genannten Vorteilen bietet ein Sat Ip Receiver zudem die Unterstützung von HDTV, kann meist aufnehmen und Filme programmieren, die elektronische Programmzeitschrift anzeigen, durch eine eingebaute Festplatte auch zeitversetztes Fernsehen ermöglichen und auch Videotheken-Dienste zur Verfügung stellen. Aber wie bei allen elektronischen Geräten gibt es auch unter den Ip Receivern verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Funktionen.

Um über Ip fernsehen zu können, muss der Sat Ip Receiver zunächst per LAN oder WLAN mit dem Router verbunden und dem Internet zugänglich gemacht werden. Somit ist schon zu erkennen, dass auch der jeweilige Anbieter des Internets das TV über Ip bereitstellen muss. Bedauerlicherweise gibt es einige Haushalte, die kein Ip TV empfangen können, was an der ungenügenden Internetleitung oder auch daran liegen kann, dass das entsprechende Kabel nicht verlegt sind. In einigen Fällen ist das Kabel verlegt, aber der Provider kann darauf nicht zugreifen. Besitzer einer sogenannten Multimedia Dose können das Signal sogar über Glasfaser empfangen, was eine noch höhere Qualität verspricht.

Heutzutage gibt es nahezu nur noch digitale Sat Receiver zu kaufen, da zum Beispiel analagoe Receiver „aus der Mode“ gekommen sind. Fast alle Receiver sind aktuell auch als HD Modell zu kaufen, da diese Technologie schon länger das „Minimum“ an Fernsehtechnik ist.

Der Sat Receiver Test: Was darf ein Receiver denn überhaupt kosten?

Bei der Frage, wie viel ein guter Receiver  kosten darf, lassen sich schon Geräte um die 50-70 Euro kaufen. Hierbei wird jedoch meist auf Anschlussmöglichkeiten oder WLAN verzichtet. Wer also mehr als „das Übliche“ mit einem Receiver tun möchte sowie auf übertriebenen Komfort verzichten kann, sollte mit einem „einfachen“ Receiver zufrieden sein. Wer aber auf Bedienkomfort, Zusatzfunktionen und eine gute Ausstattung Wert legt, kann auch einige hunderte Euro ausgeben. Deshalb sollte sich ein Käufer vor dem Kauf genau überlegen, zu welchen Zwecken er den Receicver einsetzen wird, um nicht unnötig überteuerte Geräte zu kaufen, die er am Ende nicht einmal vollumfänglich nutzen wird.

Vorteile vs. Nachteile eines Sat Receivers

Vorteile (+) Nachteile (-)
  •  keine monatlichen Gebühren
  •  vielfältiges Programmangebot (ca. 300 frei
    empfangbare TV Sender und ca. 170 Radiosender)
  • Geringe Störanfälligkeit bei digitalen Sat Receivern
  • zusätzliches CI+Modul ermöglicht Empfang der Privatsender
  • im Gegensatz zu DVBT bessere Ton- und Bildqualität
  • zusätzliche Anschaffungskosten
  • hohe Störanfälligkeit bei Wind, Regen oder Schnee
  • Nicht überall sind Sat Anlagen erlaubt (Baupläne oder Mietverträge geben Aufschluss)
  • Selten weisen digitale Receiver weisen
    Fehlfunktionen und „Abstürze“ auf, da sie noch nicht so
    weit entwickelt sind wie analoge Sat Receiver

 

Trotz aller Nachteile sei gesagt, dass mit keiner Art von Receiver so viele Sender empfangen werden können, wie mit  einem herkömmlichen Sat Receiver, der über Satellit die Sender empfängt. Besonders bei ausländischen Fernsehguckern sind die Sat Receiver äußerst beliebt, da sich mit ihnen die Sender aus der Heimat empfangen lassen. Aber auch für Menschen, die eine Fremdsprache erlernen möchten, ist ein Sat Receiver  von Vorteil. Es lässt sich jedoch nicht schönreden, dass eine Sat Empfangsanlage in der Anschaffung sehr kostspielig ist. Wer nämlich über Satellit seine Fernsehsender empfangen möchte, benötigt eine hochwertige Antenne und den dazugehörigen Sat Receiver.

Neben den hohen Anschaffungskosten nennen auch viele Experten und auch Nutzer die Störanfälligkeit durch Wettereinflüsse als großen Nachteil vom Sat Fernsehen. Die Qualität des Bildes und des Tons hängt nämlich oft von den Wetterbedingungen ab, da sich die Sat Antenne im Außenbereich des Hauses befindet und somit dem Wetter ausgesetzt ist. Ein heftiger Schauer beispielsweise kann schon zum Verlust der Qualität führen. Starkes Gewitter macht das Fernsehen dann fast unmöglich. Diese Tatsache wird meist als besonders störend emfpunden, da die meisten Leute eher dann fernsehen möchten, wenn draußen schlechtes Wetter ist. Wer außerdem mehrere Fernsehgeräte hat, kann leider auf Probleme stoßen, da jedes Gerät eine eigene Leitung zur Antenne benötigt. Mit einem Fernsehgerät im Haushalt wäre dies kein Problem, werden aber mehrere Geräte betrieben, kann dies zu einem aufwendigen Verlegen von Kabeln führen.

Die Nachteile sind sicherlich nicht zu unterschätzen, jedoch sollte unbedingt erwähnt werden, dass das Sat Fernsehen über den Sat Receiver eine kostengünstige Variante des Fernsehens ist, nachdem die Anschaffung bereits finanziert wurde. Denn Sat Receiver verursachen keine Gebühren beim Empfang der üblichen Programme. Ist also die Sat Anlage einmal installiert, fallen keine weiteren monatlichen Gebühren an, wie es beim Pay TV der Fall ist. Nur wer zusätzliche HD Sender und besondere Pay TV Sender empfangen möchte, muss sich zusätzlich ein Modul und eine Karte kaufen oder andere Receiver von Anbietern nutzen. Deshalb ist das Sat TV trotz hoher Anschaffungskosten wirklich günstig, was es eben auch so beliebt macht.

Produktpräsentation zu einem Satreceiver auf Youtube

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Doppelte Empfangseinheiten mit einem Twin Sat Receiver

Ein sogenannter Twin Receiver besitzt zwei integrierte Empfangseinheiten, die das gleichzeitige Aufnehmen sowie das Wiedergeben von verschiedenen Sendungen ermöglichen. Angeschlossen wird der Twin Receiver über ein separates Empfangskabel, was ziemlich unkompliziert ist. Mit einem Twin Receiver wird eine freie Auswahl der Sender bei gleichzeitiger Aufnahme erlaubt. Zudem können mit Twin Receivern parallele Aufnahmen getätigt werden. Das Gute: doppelte Anschlüsse wirken sich nicht negativ auf die Qualität der Übertragung des Programmes im Fernsehen aus. Wer aber im Haus keine doppelten Kabelanschlüsse vorfindet, muss sich leider mit einer komplizierteren Verkabelung rumschlagen. Der Twin Receiver ermöglicht des Weiteren den Bild-in-Bild-Modus, der bei üblichen Receivern nicht zu finden ist. Zudem werden die Inhalte von verschiedenen Kanälen zur selben Zeit auf ein und dem selben Display angezeigt werden.

 

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen