Netzwerk Receiver Test – Funktionen, Vorteile und Nutzen

Wenn Sie einen guten Sound in Ihrem Wohnzimmer haben möchten, wird eine Soundbar dies nicht verhindern. Soundbars sind praktisch und bieten gegenüber den eingebauten Lautsprechern Ihres Fernsehgeräts einen großen Vorteil, insbesondere für Filme und TV-Shows. Ein Netzwerk Receiver, der sogar mit Einstiegslautsprechern gepaart ist, bringt die Klangqualität auf ein neues Niveau, insbesondere wenn Sie gerne zu Hause Musik hören. Die Entscheidung, welchen Netzwerk Receiver Sie kaufen sollten, kann überwältigend sein. Jedes Modell enthält eine Vielzahl von Funktionen und Technologien, die nicht leicht zu verstehen sind, wenn Sie nicht damit vertraut sind.

Dieser Netzwerk Receiver Test klärt Sie über den Nutzen und die Funktionen von Netzwerk Receivern auf und zeigt Ihnen darüber, worauf Sie beim Kauf eines Modells achten sollten.

Was ist ein Netzwerk Receiver?

Ein Netzwerk Receiver ist eine in einem Heimkino verwendete Unterhaltungselektronikkomponente. Sein Zweck ist es, Audio- und Videosignale von unterschiedlichen Quellen zu empfangen und sie zur Ansteuerung von Lautsprechern und Displays wie einem Fernseher, Monitor oder Videoprojektor zu verarbeiten. Die Eingänge können von einem Empfänger der Satellitenschüssel, Radio, DVD-Player, Blu-ray-Disc-Player, Videorecorder oder Videospielkonsolen stammen. Die Quellenauswahl und -einstellungen, wie z. B. die Lautstärke, werden normalerweise von einer Fernbedienung eingestellt.

Das Wichtigste im Überblick:

– es kann eine bessere Klangqualität erreicht werden.

– mit unterschiedlichen Anschlüssen können Funktionen, Prozessoren und Formate gesteuert werden.

– Videos mit einer niedrigen Auflösung können auf 1080p HD aufgerüstet werden.

– ein Zugriff auf lokale sowie globale Netzwerke ist mittels Ethernet-Anschlüssen oder WLAN möglich.

– mehrere Film- sowie Musikdienste können auf den Receiver zugreifen.

Netzwerk Receiver Besteller:

Vorteile:

– vielseitig
– kompakt
– einfache Konnektivität
– höhere Skalierbarkeit
– geringerer Energieverbrauch
– umfangreiche Funktionsausstattung

Nachteile:

– kann zu anfangs verwirrend wirken
– geringeres Leistungsniveau

Worauf ist beim Kauf eines Netzwerk Receivers zu achten?

Netzwerk Receiver sind eine unverzichtbare Komponente in jedem Heimkino. Es gibt ein Dutzend verschiedene Anschlüsse, die Sie allein an die Rückseite Ihres Receivers anschließen können, und das gilt nicht einmal für die unzähligen Formate, Dienste, Prozessoren und Funktionen, die es bietet, wenn alles angeschlossen ist. Aus diesem Grund gibt es mehrere Punkte, die beim Kauf eines Netzwerk Receivers beachtet werden sollten:

Konnektivität

Dies sind buchstäblich die Besonderheiten Ihres Empfängers. Sie können nur so viele Geräte anschließen, wie Ihr Receiver unterstützt. Die Ein- und Ausgänge eines Empfängers können unterteilt werden in HDMI, Video und Audio. Neben Audio- und Videoverbindungen unterstützen die meisten Empfänger eine Handvoll anderer Anschlüsse für verschiedene Zwecke. Viele Empfänger verfügen jetzt über Ethernet-Ports, über die Benutzer auf lokale und Online-Netzwerkinhalte zugreifen können und die Firmware des Empfängers bei Bedarf aktualisieren können.

Audiofunktionen

Netzwerk Receiver sind vollgepackt mit Audio-Funktionen. Diese können von der einfachen Dekodierung von Audioformaten bis hin zu komplexen Equalizer- und Surround-Sound-Simulationsfunktionen reichen.

Ausgabe: Die Anzahl der Lautsprecher, die Sie in Ihrem Heimkino verwenden können, ist abhängig von der Anzahl Ihrer Receiver. Praktisch alle Netzwerk-Receiver unterstützen 5.1-Kanal-Sound, während Receiver der Spitzenklasse 7.1 oder sogar 9.2 Surround ausgeben können.

Stromversorgung: Verschiedene Empfänger können unterschiedliche Mengen an Strom zu Ihren Lautsprechern bringen. Wenn diese Mengen ausreichen, bestimmen Sie, ob Sie einen Verstärker benötigen, der mit dem Receiver kompatibel ist.

Video-Funktionen

Netzwerk-Receiver sind zwar vor allem bei der Audiobearbeitung gefragt, bieten aber auch einige Videofunktionen an. Einige Receiver verfügen über Videoprozessoren, die Videos mit niedrigerer Auflösung auf 1080p HD aufrüsten können.

Schnittstelle: Dies ist ein sehr untergeordneter Aspekt des Empfängers, aber es ist dennoch erwähnenswert. Empfänger der unteren Preisklasse bieten nur Textmenüs auf dem Bildschirm an, auf die bei Verwendung eines HDMI-Geräts nicht zugegriffen werden kann (da das Signal direkt zum HDTV-Gerät geleitet wird) und der Benutzer gezwungen ist, sich auf die eigene LCD-Anzeige des Empfängers zu verlassen. High-End-Receiver bieten grafische Menüs, die unabhängig von der Eingabeeinstellung angezeigt werden und sogar über einen Browser über ein Netzwerk konfiguriert werden können.

Netzwerkfunktionen

Wie fast alles andere in unserem Leben werden Netzwerk Receiver zunehmend miteinander verbunden. Empfänger mit Ethernet-Anschlüssen oder WLAN können sowohl auf lokale als auch auf globale Netzwerke zugreifen, um Audio- und Videoinhalte zu finden, die abgespielt werden können.

Online-Inhalte: Außerhalb des Kreises Ihres Heimnetzwerks befinden sich mehrere Film- und Musikdienste, auf die immer mehr Netzwerk Receiver zugreifen können. Wenn dies der Fall ist, kann Ihr Receiver über Netflix Filme ansehen oder über Pandora oder Rhapsody Musik hören. Natürlich muss der Empfänger eine Netzwerkverbindung haben und nicht jeder vernetzte Empfänger ist mit jedem Online-Inhaltsdienst kompatibel.

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen