Festplattenreceiver Test & Kaufberatung

Festplattenreceiver und HD Festplattenreceiver ermöglichen dem Fernsehzuschauer nicht nur den Empfang von digitalen Programmen, sondern sorgt auch noch zusätzlich dafür, dass Sendungen und Filme aufgenommen werden können – ohne ein zusätzliches, externes Gerät, da die Festplatte schon eingebaut ist. Egal, ob Festplattenreceiver, HD Festplattenreceiver, Sat Festplattenreceiver oder Kabel Festplattenreceiver – sobald eine Festplatte vorhanden ist, können nicht nur viele Sender empfangen, sondern auch die Lieblingsfilme und -sendungen aufgenommen werden. Je nach Bedarf und technischen Gegebenheiten im Eigenheim, kann der passende Recorder den nötigen Komfort und die beste Unterhaltung bieten. Was beim Kauf von einem Festplattenreceiver zu beachten ist und welche Vorteile dieser gegenüber einem herkömmlichen Receiver hat, erfahren Sie hier. Freuen Sie sich auf unseren Festplattenreceiver Test.

Festplattenreceiver Test- Das wichtigste im Überblick:

– Ein guter Festplattenreceiver besticht durch hohe Aufnahmekapazität, gute Bild- und Tonqualität sowie zusätzliche Features
– Sowohl der Festplattenreceiver für das Fernsehen via Satellitenschüssel als auch der Receiver mit Festplatte für Kabelfernsehen sollte in der Lage sein, Filme, Serien und Sendungen aufzunehmen, während er gleichzeitigt auf anderen Sendern Filme und Serien sowie Sendungen abspielt
– Die elektronische Programmzeitschrift macht es möglich, dass der Fernsehzuschauer und Besitzer eines Festplattenreceivers schon weit im Voraus Filme, Serien und Sendungen vorpgrogrammieren kann, damit die Aufnahme automatisch zur entsprechenden Sendezeit getätigt wird
– Da die meisten Festplattenreceiver keine Übertragung an externe Speichermedien erlauben, ist es ratsam, einen Receiver mit Festplatte zu kaufen, der über eine Schnittstelle zu einem PC besitzt, auf diesem dann eine DVD der Aufnahme gebrannt wird
– Wer einen einmaligen hohen Anschaffungspreis vermeiden möchte, kann sich bei vielen Pay TV Anbietern auch Leihgeräte mieten, die er monatlich mit einer Gebühr bezahlt. Meist werden diese Geräte zusammen mit einem Fernsehpaket angeboten. Der Vorteil bei Mietgeräten ist, dass das Gerät nicht in den Besitz des Kunden übergeht und somit bei Schäden und Problemen immer und für immer ausgetauscht wird und nicht neu gekauft werden muss

Festplattenreceiver Besteller:

Festplattenreceiver – trotz diverser Streaming-Dienste ist er im digitalen Fernsehzeitalter kaum mehr wegzudenken

Dass das digitale Fernsehen aktuell nahezu zum Standard weltweit gehört, ist kein Geheimnis mehr – und das zu Recht. War früher analoges Fernsehen im Trend, bietet das digitale Fernsehen heutzutage weitaus bessere Bild- und Tonqualität. Zudem können viel mehr Fernsehsender auf diese Weise übertragen und empfangen werden. Damit die gewünschten Sender auch gesehen werden können, benötigt jeder Fernsehzuschauer ein Empfangsgerät: einen digitalen Receiver. Dieses technische Gerät gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Varianten, besonders empfehlenswert ist dabei jedoch der Festplattenreceiver. Ein Sat Festplattenreceiver oder auch ein Kabel Festplattenreceiver bietet dem Besitzer die Möglichkeit, Sendungen nicht nur ansehen sondern auch aufnehmen zu können. Das zusätzliche Plus: neben der Aufnahme lassen sich zeitgleich andere Filme oder Sendungen ansehen. Somit ist es möglich, einen Lieblingsfilm live zu sehen und den anderen aufzunehmen und später dann zu schauen. Sicherlich lässt sich zum Film anschauen auch ein klassischer DVD-Player nutzen, jedoch ist ein Festplattenreceiver mit weitaus mehr Speicherplatz ausgestattet, sodass kein lästiges DVD-Wechseln bei Filmen mit überdurchschnittlicher Länge nötig ist. Zudem kann ein Festplattenreceiver viele Stunden Film und Sendung speichern, sodass auch mehrere Sendungen oder Filme hintereinander aufgenommen und angesehen werden können.

Festplattenreceiver Test: Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile (+) Nachteile (-)
  • Möglichkeit zur Film- oder Serienaufnahme
  •  Aufnahmen ohne Qualitätsverlust, da der Datenstrom im MPEG 2-Format 1:1 auf der Festplatte gespeichert wird
  • wenn ein PC angeschlossen ist, lassen sich Inhalte auf eine DVD brennen
  • Time-Shift-Funktion: dieser große Vorteil erlaubt eine Aufnahmeparallel zum Live Fernsehen sowie das zeitversetzte Fernsehen (Stop-Drücken, vorspulen und zurückspulen)
  • Elektronische Programmzeitschrift ermöglicht eine Timeprogrammierung
  •  keine Übetragung der Aufnahmen auf andere Speichermedien
  • gleichzeitiges Aufnehmen und Live-Fernsehen – meist nur in Verbingung mit Pay-TV erhältlich

Zusammenfassend kann der Festplattenreceiver als moderner Videorecorder bezeichnet werden, der früher in nahezu jedem Haushalt gefunden wurde. Dieser Videorecorder ermöglichte bereits zu analogen Zeiten das Aufnehmen von Filmen und Serien sowie Sendungen, die im Fernsehen liefen. Der Festplattenreceiver ermöglicht heutzutage im Grunde genau das Gleiche, jedoch vereint er TV-Empfangstechnik mit der Möglichkeit zum Aufnehmen durch die existierende Festplatte. Der Festplattenreceiver kann somit als bessere Fortsetzung des Videorekorders gesehen werden.

Doch was ist beim Kauf von einem Festplattenreceiver zu beachten?

Wer sich einmal die heutigen Festplattenreceiver, die es online oder im Handel zu kaufen gibt, ansieht, stellt schnell fest, dass die größten Unterschiede in der Aufnahmefunktionalität zu finden sind. Diverse Festplattenreceiver können nämlich nur in Standard Qualität, wohingegen viele andere Geräte in HD Qualität aufnehmen können. Zudem gibt es viele Geräte mit verschiedenen Speichergrößen. Die Speichergröße entscheidet natürlich darüber, wie lange und wie viel aufgenommen werden kann. Es gibt mittlerweile Festplatten mit mehreren Terabytes für viel Aufnahmekapazität. Eine Festplatte mit 40 Gigabyte ermöglicht beispielsweise 25-30 Stunden Aufnahem. Alle Geräte sollten jedoch immer in der Lage sein, Sendungen aufzunehmen, während eine andere Sendung angesehen wird. Denn das ist im Grunde die Aufgabe von einem Festplattenreceiver. Zudem gibt es auch Geräte, die es ermöglichen, dass beispielweise eine DVD mit der gerade aufgenommenen Sendung gebrannt wird. Wer also auf solche Features Wert legt, wird sicherlich auf dem Markt fündig.

Was das eine ausschließt kann aber das andere nicht tun. Genau das trifft bei der letzten Variante zu, denn diese Gerätegruppe erlauben das gleichzeitige Aufnehmen und Anschauen nicht. Man kann auch die meisten Festplatten-Receiver zur Vernetzung mit dem PC nutzen und Aufnahmen dann von dort aus brennen. Qualitativ hochwertige Receiver verfügen zudem über diverse Schnittstellen und Anschlüsse sowie einen Zugang zum Internet. Des Weiteren bieten viele Receiver noch diverse Zusatzfunktionen wie einen Mediaplayer. Beim Kauf sollten Sie auch darauf achten, dass der Festplattenreceiver alle möglichen Dateiformate wiedergeben und USB-Datenträger verarbeiten kann.

Neben der Speichergröße und den technischen Finessen, gibt es auch noch einen wichtigen weiteren Unterschied: es gibt per Kabel und per Sat betriebene Festplattenreceiver. Hier sollten Sie für sich entscheiden und genau wissen, ob in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung eine Sat Anlage oder eine digitale Verkabelung vorhanden ist. Je nachdem ist die richtige Technik für den Kauf eines Receivers von großer Bedeutung. Viele Geräte ermöglichen zudem das Aufnehmen von Sendungen, die über das Internet abrufbar sind und auf einem PC abgespielt werden können.

Empfehlenswert ist beim Kauf eines Festplattenreceivers auch ein Gerät, welches über 2 Tuner verfügt. Diese Geräte werden Twin Receiver genannt und sorgen für ein reibungsloses Live Fernsehen während der Aufnahme. Zudem kann es auch hilfreich sein, wenn der Festplattenreceiver ein CI-Modul oder ein CI+-Modul aufnehmen kann, damit Pay TV entschlüsselt werden kann. Zudem kann ein UHF Modulator für den Fernseher-Anschluss oder eine SCART Buchse die Verbindung zu weiteren Geräten ermöglichen. Wer sich eventuell technisch nicht allzu gut auskennt oder nicht oft mit neuen technischen Geräten in Berührung kommt, sollte beim Kauf auch darauf achten, dass die Bedienung, die Menü Führung und die Konfiguration des Gerätes nicht allzu schwierig ist. Oft kann sich der Kunde im Geschäft diese Aspekte vorführen lassen, um das passende Gerät für sich zu finden.

Bei der Kaufentscheidung des passenden Festplattenreceivers sollte auch darauf geachtet werden, dass die Betriebsgeräusche möglichst leise sind und dass das Bild nicht nachschärft, denn einige Receiver haben diese Heraursforderungen, wie viele Kundenrezensionen und -bewertungen auf Online-Portalen zeigen. Denn was nützt der tollste Receiver mit viel Aufnahmekapazität, wenn das HD Bild nicht gestochen scharf angezeigt wird?

Eine Produktvorstellung zum Festplattenreceiver:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Das gibt es noch über Festplattenreceiver zu wissen!

Ein Recorder inklusive Empfangsmöglichkeit bietet neben der klassischen Aufnahme ebenso eine Programmierung der aufzunehmenden Inhalte. Diese Vorprogrammierung vereinfacht die automatische Aufzeichnung. Der Nutzer kann dann schon Tage oder Stunden vorher mithilfe zum Beispiel einer elektronischen Programmzeitschrift sehen, welche Filme und Sendungen laufen und diese zum Aufnehmen programmieren. Sobald dieser Film oder diese Sendung dann laufen, startet die Aufnahme automatisch, während ein anderes Programm gleichzeitig gesehen werden kann.

Im Handel und online gibt es auch Festplattenreceiver zu kaufen, die mit Video-, Blu-Ray- und DVD-Recorder kombiniert angeboten werden. Oft werden die Receiver auch PVR genannt, was für Personal Video Recorder steht. Dieser persönliche Recorder kombiniert Receiver und Recorder und kann Satellitenfernsehen oder Kabelfernsehen empfangen. Von Vorteil ist, dass alle Datenströme, die gesendet werden, ohne Wandlungsverluste auf die Festplatte transportiert werden, was bedeutet, dass die Qualität der Aufzeichnung genau der gesendeten Qualität entspricht.

 

 

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen