DVB- S

Was ist eigentlich DVB- S ?

Vorteile und Nachteile

Redet man mit Freunden oder Verwandte über Satellitenempfang fällt oft die Abkürzung „DVB- S“. Doch was heißt das eigentlich und welche Vor- und Nachteile bringt der Empfang via DVB- S? Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen einen Einblick in die Empfangstechnik DVB- S geben:

Die Abkürzung DVB-S

So funktioniert Satellitenfernsehen

DVB- S steht für Digital Video Broadcasting- Satellite und bezeichnet die Signalausstrahlung über einen Satelliten. Fernsehanstalten senden Ihr Programme pausenlos zu den Satelliten ins All. Von dort aus werden die Programme auf unsere Erde zurückgestrahlt. Um diese TV-Programme auf unserer Erde zu empfangen, benötigt man eine Parabolantennen mit integriertem LNB und eine Set-Top-Box in Form eines Receivers. Elektromagnetische Wellen, die die Satellitenfrequenzen bilden und in einem Bereich von 10,7 bis 12,75 GHz auf die Erde gestrahlt werden, können vom Receiver nicht verarbeitet werden. Der LNB an der Satelliten-

dvbs und was sie wissen müssen

schüssel bündelt die Signale und formt diese so um, dass sie von einem Receiver weiter verarbeitet werden können. Durch eine Zwischenfrequenz werden die Signale auf eine tiefere Ebene umgewandelt und durch ein Antennenkabel (Koaxialkabel) an das Fernsehgerät oder die Set Top Box (Receiver) geleitet. Der Receiver wandelt die Signale erneut um, sodass diese von einem Menschen gesehen und gehört werden können.

DVB- S ist beliebt

Satellitenfernsehen ist laut Umfragen die beliebteste Empfangstechnik in Deutschland. Und das nicht ohne Grund: Wer sich für eine Satellitenschüssel entscheidet, spart nicht nur monatliche Gebühren sondern erwartet mit dem richtigen Produkt, Fernsehgenuss der Spitzenklasse. Auch wenn die hohen Anschaffungs- und Montagekosten für eine Satellitenschüssel oftmals für Skepsis und Unsicherheit sorgen, schont Satellitenempfang auf Dauer das Portemonnaie. Alleine die monatlich anfallenden Gebühren für Kabelfernsehen sind der Grund dafür, dass sich immer mehr Menschen für den Sat-Empfang entscheiden.

HD-Empfang

Auch auf eine hochauflösende Bildqualität müssen DVB- S Nutzer nicht verzichten. Allerdings werden, wie bei der Übertragung via Kabel(DVB- C), spezielle Geräte benötigt, die mit HD-Fernsehen kompatibel sein müssen. Erst eine ausreichend große und empfangsstarke Satellitenschüssel mit einem HD-tauglichen Satellitenreceiver bringen brillante Qualität in die eignen vier Wände. Und wer nicht nur öffentliche Sender, wie ARD und ZDF in HD schauen möchte, sondern seine Fernsehpalette an privaten Programmen auch in HD-Qualität genießen möchte, kommt an dem Kauf einer zusätzlichen HD+ – Karte nicht vorbei.

Comag SL40 HD Satelliten Receiver (PVR-Ready, DVB-S2, SCART,...
  • HDTV - Endlich scharf Fernsehen: SDTV- als auch HDTV-kompatibel (1080i, Formate 4:3 und 16:9)
  • Mit EPG nie die Übersicht verlieren - EPG (Elektronischer Programmführer) 7 Tage im Voraus
  • USB 2.0 Anschluss für Aufnahmen auf externe Festplatte oder USB-Stick (PVR Ready)
  • High Definition Multimedia Interface - HDMI-Anschluss für HDTV - Videoauflösung 1080i, 720p
  • Lieferumfang: Receiver, Fernbedienung, Bedienungsanleitung, Qualitäts-HDMI-Kabel

Vor und Nachteile von DVB- S

Bereits die angesprochenen Montage- und Produktkosten einer Satellitenschüssel verschrecken viele Haushalte vor dem Empfang via DVB- S. Dabei wird oftmals vergessen, dass der Empfang mit einer Satellitenschüssel keine monatlichen Gebühren fordert. Wollten Sie schon immer mehr Fernsehsender empfangen? Mit einer Sat-Antenne erwartet Sie ein vielseitiges Programmangebot: Von ausländischen Programme bis hin zu spannenden Thrillern in der Dauerschleife- freuen Sie sich auf eine Palette von bis zu hunderten Tv-Programmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.